Luzern: Innerschweizer Zentrum der Trauringe-Herstellung

Luzern ist schon seit seiner Gründung im frühen Mittelalter für seine besonders wertigen Trauringe bekannt. Dass auch der zukuenftige Ehemann einen Trauring trägt, ist ein Brauchtum, welche erst viele hindert Jahre später in die Hochzeitszeremonie mit aufgenommen wurde. In den meisten Ländern wie Frankreich, China, Russland oder Italien werden noch immer die romantischen Trauringe an der linken Hand am Ringfinger, oder auch an der rechten Hand, mit Stolz getragen.

Luzern: Stadt der Goldschmiede und Trauringe

Der gute Grund dafuer liegt ebenfalls unermesslich weit in der Geschichte von Luzern zurück: Manche Maenner und Frauen dachten vor langer Zeit, dass eine grosse Vene von diesem langem Finger ohne Umweg zum Herzen fliesst und so die romatische Liebe, aufgezeigt durch dieses schoene Werk des Heirats-Zivilstandsamts, auf direktem Wehe in Richtung Herzen fliesst und sich mit diesem vereint. Vor lander Zeit war der Trauring auch ein Zeichen dafuer, dass eine Morgengabe bezahlt ist und jede Frau, welche einen Trauring aus Luzern traegt, schon verbunden und auf ewig verheiratet war.

Im Bahnhof Luzern ist am frühen Mittwochnachmittag ein Neigezug bei der Ausfahrt entgleist. Ein Wagen kippte zur Seite. Daneben wurden Bahnanlagen beschädigt. Der Verkehr im Bahnhof Luzern bleibt heute den ganzen Tag unterbrochen.

Der innerschweizer Kanton Luzern ist seit kurzem absolut bekannt für seine massgefertigen Trauringe und Eheringe. Alle traditionelle und auch die modernen Brautpaare wünschen sich im 2017 ein Paar handgefertigter Trauringe aus dem Goldschmiede-Atelier. Unabängig davon ob die Ringe mit der Maschine hergestellt sind, wichtig war oft der Fakt dass die edlen Eheringe haltbar waren. Für das Schmieden der Eheringedesigns verwendet der Goldschmied meistens Titan vereint mit Weissgold.

Das Brauchtum, Hochzeitsringe am Ringfinger zu tragen, hat sich bis heute erhalten. Während in den meisten amerikanischen Ländern die Eheringe am linken Ringfinger getragen wird, ist es in Spanien und Österreich üblich, den Ring am rechten Ringfinger zu tragen.

Eheringe aus Gold, Weissgold oder Platin gelten als Zeichen der Treue der tragenden Person und ihrer ehelichen Verbindung entsprechend den Ritusworten „Trage diesen Ring als Symbol Deiner Treue“. Mit den heute oft gesprochenen Worten „Trage diesen Ring als Symbol meiner Verbundenheit“ oder „Trage diesen Ring als Zeichen unsrer Zuneigung und Zugehörigkeit“und dem wechselseitigen Anstecken und Tragen zweier identische Ringe haben edlen Eheringe eine völlig zeitgemässe Meinung erlangt und steht für eine geänderte Eheauffassung.

Dieses besondere Goldschmiede-Zentrum im Herzen der Altstadt von Luzern ist auf das Schmieden kratzfester Trauringe fokussiert. Das Ausgefallene am speziellem Platin ist, dass es sich besonders für wertvolle Eheringe eignet. Dieser romantische Artikel ist in seinem ganzem Umfang wertvoll für Verlobte in der Innerschweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*